Menü

Risikomanagement

Wir führen Risiko­management in Projekt und Linie zusammen.

Konsequentes Risiko­management wird in­zwischen durch die ISO 9001:2015 ge­fordert. Projekte bergen nicht nur Risiken im Sinne von Ge­fahren, sondern auch viele Chancen. Ganz selten wird beides sys­tematisch er­fasst. Wir unter­stützen Sie in Strategie, Methodik, Organisations­entwicklung, Durch­gängig­keit und Nach­hal­tig­keit.

Beratung

Sie möchten mehr erfahren? Gerne beraten wir Sie persönlich. Kontaktieren Sie uns.

Zum Kontakt

Chancen und Gefahren in Projekt und Linie

Wir sorgen für die Einführung oder Optimierung Ihres Risikomanagements, damit Projekt­risiken nicht bis kurz vor dem Produktionsstart oder dem Projekt­ende wie U-Boote aus dem Dunkeln auf­tauchen.

Wir unterstützen Management und Projektleiter, mit Unsicherheiten offen umzugehen und eine Kultur zu schaffen, in der ein konstruktiver Umgang mit Risiken kommuniziert werden darf. Dazu nutzen wir unsere Kommunikationskompetenz, innovative praxisnahe Methodiken, moderieren Risikoanalysen / FMEAs und verbinden Risikomanagement mit Problemlösungsmanagement. Deshalb moderieren wir ebenso Intensivteams.

Wir verbinden Risiken in Projekt und Linie gem. ISO 9001:2015 und sorgen durch eine konsequente Durchgängigkeit für eine Hochaggregation und damit die Ermöglichung eines übergreifenden Risikocontrollings.

Das gefährlichste Unterfangen auf der Welt ist, einen Abgrund mit zwei Sprüngen zu überqueren. David Lloyd George, 1863-1945

Eine Heldenkultur schadet Projekten und Unternehmen.

Oft wird mit Risiken taktiert. Es werden Zeitpunkte zur Kommunikation von Risiken abgewartet, bei denen fast diskussionsfrei finanzielle Mittel zur Mitigierung zur Verfügung gestellt werden (z.B. vor dem Produktionsstart). Probleme werden als Risiken gemeldet und Risiken als Probleme missverstanden, denn "Wo Rauch ist, ist auch Feuer". Kann der Eintritt eines erheblichen Risikos nicht mehr aus eigener Kraft verhindert werden, kommen Helden ins Spiel. Gefeiert werden die, die Probleme lösen, nicht die, die Risiken managen, damit sie gar nicht erst eintreten und zum Problem werden. Dazu werden Chancen weder identifiziert noch gemanaged.

All dies sind nur einige Anzeichen eines geringen Reifegrades für Risikomanagement in Projekt und Linie, unklarer Organisationsstrukturen, Regelungen und Prozesse. In der Linie wird Risikomanagement nicht weniger unterschätzt und oft reaktiv oder alibimäßig betrieben.

Das tun wir für Sie

Wir helfen Ihnen, ausgezeichnete Risikomanagement-Strukturen im Unternehmen zu etablieren. Wir unter­stützen Sie, Miss­stände ab­zu­stellen, Prozesse und Verhaltens­weisen zu ändern, Ver­trauen zu er­zeugen und eine offene Kommunikation zu er­möglichen. Durch Trainings und Reviews sichern wir zu­sätzlich die Nach­haltigkeit in Ihrem Unter­nehmen. Kontaktieren Sie uns.

Risiko­management in Programmen/Projekten

Risiko­management in Projekten ist ein kritischer Erfolgs­faktor. Die Identi­fizierung von Risiken wird oft ver­nachlässigt oder als schlechte Nachricht miss­verstanden. Beides führt dazu, dass Risiko­management alibi­mäßig be­trieben wird. Risiken werden ver­waltet und nicht ge­managed, nur wenige Risiken werden identi­fiziert, weil man seine Schwächen nicht preis­geben möchte.

Auch wird der direkte Zusammen­hang zum Risiko­management in der Linie wird meist nicht ge­sehen. Die ISO 9001:2015 ver­langt ein durch­gängiges Risiko­management, um bösen Über­raschungen vor­zu­beugen und Chancen/Inno­vationen zu fördern.

Wir setzen die für Sie ge­eignetsten Strukturen, Prozesse, Rollen und Ver­antwortlich­keiten, Methoden inklusive Wirksamkeits­nachweis auf. Damit ist Risiko­management ein wichtiges Instrument der Qualitäts­managements.

Wir betreiben Veränderungs­management im Unter­nehmen, sorgen für Akzep­tanz beim Manage­ment. Wir moderieren Risiko­analysen, FMEAs, identifizieren Maß­nahmen zum Um­gang mit Rest­risiken, tragen so zu einem Qualitäts­hub bei und beugen der Ver­schwendung von Budget vor. Wie riskant sind Ihre Projekte?

Risikomanagement im Fahrzeug-/Sondermaschinen-/Anlagenbau

Ein wirksames Risiko­management im Fahrzeug- und Anlagen­bau kann unnötige Fehler in der Produktion ver­hindern und Inno­vationen fördern. Fahr­zeug­projekte, Werks­neu­bauten, aber auch die Planung/Be­schaffung und der Bau von Sonder­maschinen und Anlagen bergen erhebliche Risiken.

Wir ermitteln den Risiko­management­reife­grad in Ihrem Bereich/Unter­nehmen, bauen durch­gängige Risiko­prozesse gem. ISO 9001:2015 in Ihrem Unter­nehmen auf, moder­ieren Risiko­analysen (Prozess-, Produkt-FMEAs), unter­stützen Sie bei der Risiko­identifizierung (Gefahren und Chancen), Risiko­bewertung (qualitativ und quantitativ), identifizieren und ver­folgen die Um­setzung von Be­wältigungs­maß­nahmen (z.B. not­wendigen Prüf­schritten) und prüfen deren Wirksam­keit.

Wir unter­stützen Sie bei Simu­lationen für den Um­gang mit Rest­risiken und wappnen Produktions­stätten für den Fall dass Rest­risiken ein­treten, damit möglichst kein Fehler zum Kunden ge­langt.

Risikomanagement Trainings

Wir leben was wir lehren und umgekehrt. Bitte schauen Sie auch in den Leistungsbereich "Trainings und Zertifizierungen". Dort finden Sie unsere Schulungsangebote im Bereich Risikomanagement und Informationen zu unseren offenen Seminaren sowie mögliche Inhalte für Inhouse-Trainings.